Methoden der (Multi Modalen) Diskursforschung

Category
Date
05. July 2018 14:00 - 06. July 2018 14:00
Registration Deadline
01. July 2018

Der Workshop der Themengruppe Diskursforschung in den IB der DVPW soll sich mit den unterschiedlichsten Methoden der Erforschung von Diskursen auseinandersetzten. Dies beinhaltet zum einen die Reflektion über den Stand „herkömmlicher“ Methoden in der Diskursforschung (wie bspw. Metaphern-, Frame- oder Hegemonieanalyse), auch angesichts der Entwicklung von neuen oder interdisziplinären Ansätzen. Zum anderen befasst sich der Workshop mit möglichen Herangehensweisen an Diskurse jenseits von Text, die sich nicht nur für den reinen Gebrauch von Sprache interessieren, sondern die auch Praktiken, (bewegte) Bilder oder Farben sowie materielle Aspekte analysieren. Jenseits der Illustration dieser Methoden in den einzelnen Papieren will der Workshop Anstoß für folgende Fragen und Themen geben: Brauchen wir allgemeingültige Methoden in der Diskursforschung? In welchem Verhältnis können/sollten methodische Stringenz und das induktive Einlassen auf das empirische Material stehen? Wie lassen sich unterschiedliche Methoden der Diskursforschung integrieren oder voneinander abgrenzen? Welchen Mehrwert bieten multi-modale Ansätze der Diskursforschung? Was können wir von anderen Disziplinen zu dem Thema lernen, aber auch beitragen?

Für diesen Workshop bitten wir bis zum 16.03.2018 um Zusendungen von Abstracts (400 Worte) an die SprecherInnen der Themengruppe: Eva Herschinger; Judith Renner & Alexander Spencer (herschinger@hsfk.de; judith.renner@tum.de; alexander.spencer@ovgu.de).

Der Workshop soll am 5.-6. Juli 2018 an der Otto-von-Guericke Universität stattfinden. Die Reise und Übernachtungskosten können voraussichtlich von den Organisatoren übernommen werden. Aus den Papieren des Workshops soll ein Sammelband zum Thema entstehen.

Organizer
Eva Herschinger; Judith Renner & Alexander Spencer (herschinger@hsfk.de; judith.renner@tum.de; alexander.spencer@ovgu.de)