Konferenz

Reminder: CfPs der Themengruppe Diskursforschung der DVPW, für die Offene Sektionstagung der Sektion IB der DVPW

Liebe Kolleg*innen,

die Frist für die Einreichung von Panels für die Offene Sektionstagung der Sektion Internationale Beziehung der DVPW, die im Oktober 2020 in Freiburg stattfindet, nähert sich. Die Themengruppe Diskursforschung der DVPW hat drei Panels initiiert. Bis morgenabend morgenabend, 14.11.2019, nehmen die Organisator*innen gerne noch Abstracts für folgende Panels entgegen.

22. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung - Rahmenthema: "Bedeutung in Interaktion"

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die 22. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung findet vom 1. bis 3. April 2020 am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim statt.

Das Rahmenthema lautet diesmal:

"Bedeutung in der Interaktion"

Im Anhang finden Sie die Einladung zur Einreichung von Beiträgen (Deadline 15.11.2019) sowie eine ausführlichere Darstellung des Rahmenthemas.

Emotionen und Moral in Problematisierungsdiskursen

Lässt sich mit der Thematisierung von Emotionen und Moral in Problematisierungsdiskursen ein gesellschaftstheoretisches
oder zeitdiagnostisches Analysepotential erschließen? Wie funktionieren Diskurse der Emotionalisierung
und Moralisierung? Haben Moralisierungen und Emotionalisierungen in den letzten Jahren an Bedeutung
gewonnen? Verschieben sich unter Bedingungen einer veränderten Aufmerksamkeitsökonomie gesellschaftliche
Diskursgefüge und Problematisierungsprozesse oder handelt es sich nur um “alten Wein in neuen

Pro-Social Play! International conference on Storytelling and Well-being across Media Borders

- Plenary speakers:  

Charles Forceville, Media Studies, University of Amsterdam

Tobias Greitemeyer, Psychology, University of Innsbruck, Austria

Anja Laukötter, Center for the History of Emotion, Max Planck Institute for Human Development, Berlin, Germany

Harry Yi-Jui Wu, Medical Ethics and Humanities, Hong Kong University

 

- Roundtable discussion with the award winning film director, Clio Barnard, following a screening of Dark River (2017)

Sechstes Treffen des DiskursNetzes (MeMeDa)

Die DFG-Förderung des "Netzwerks Methodologien und Methoden der Diskursanalyse" (MeMeDa) läuft nun aus, und die Beteiligten werden sich weiter regelmäßig treffen, und zwar unter dem neuen Namen DiskursNetz. Im DiskursNetz sind mehr als 50 deutschsprachige DiskursforscherInnen aus einem Dutzend Disziplinen aktiv. Sein Ziel ist, die verschiedenen methodischen Ansätze am Schnittpunkt von Gesellschaft und Sprache disziplinübergreifend zusammenzuführen.

Doing Inequality – Empirische Perspektiven auf Prozesse sozialer Ungleichheit

Doing Inequality –
Empirische Perspektiven auf Prozesse sozialer Ungleichheit
Fachtagung an der Universität Hamburg vom 01.-02. Oktober 2013
In Kooperation mit der Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“
in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie