Diskursintervention: Normativer Maßstab der Kritik und praktische Perspektiven zur Kultivierung öffentlicher Diskurse

Categoria
Data
-

Universität Siegen
Siegen
Germania

Tragen DiskursforscherInnen und Medienschaffende eine Verantwortung für die Kultivierung öffentlicher Diskurse? Wenn ja, wie lässt sich eine gezielte Intervention, ein Eingreifen in gesellschaftliche Zeitgespräche normativ rechtfertigen, ohne in selbstimmunisierendes Moralisieren oder in die Beliebigkeit politischer Parteislogans abzugleiten? Und welche Verfahren oder Techniken eigenen sich überhaupt für kontrollierte Diskursinterventionen?

Antworten auf diese Fragen diskutieren DiskursforscherInnen und JournalistInnen mit 20 Kurzbeiträgen auf insg. sechs Podien zu den Rahmenthemen:
- Erfahrungen der Diskurskritik: Vorlage oder Problemfeld?
- Normative Maßstäbe der Kritik (I und II)
- Pflege der öffentlichen Diskursmoral: Erfolgsmodell oder zum Scheitern verurteilt?
- Interventionsmöglichkeiten gegen rechte Ideologien: analog & digital
- Linguistische Diskursintervention – konkret

Der Workshop ist offen für MitdiskutantInnen sowie GasthörerInnen aller Disziplinen. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten aber aus organisatorischen Gründen um eine vorherige Anmeldung (die Teilnehmerzahl ist begrenzt).

Ankündigungstext, Programm, Thesenpapiere und Anmeldung unter:
www.diskursmonitor.de

Programm-Flyer im Anhang.

Organizzatore
Univ.-Prof. Dr. Friedemann Vogel
Forschungsgruppe Diskursmonitor
Universität Siegen
Germanistisches Seminar
Hölderlinstraße 3 / R. H-D 4203
57068 Siegen
Contatto
Univ.-Prof. Dr. Friedemann Vogel
E-mail di contatto
friedemann.vogel@uni-siegen.de